Aktien Investment Geld Business Finanzen

Wie man mit Aktien entspannt Geld verdient!

Oh Mann, es brauchte bei mir sechs Jahre, bis endlich die Erkenntnis über mich kam und ich den entspannten Weg fand, in Aktien zu investieren …

Die Zauberformel – ja, du hast richtig gelesen, es gibt sie wirklich – heißt passives Einkommen*, aber dazu später.

Als ich damals die ersten Aktien ins Depot legte, der DAX war halb so hoch wie heute, 6000 Punkte, hatte ich natürlich gewisse Vorstellungen und einen Wunsch, sehr schnell viel Geld zu verdienen und mir damit tolle Dinge zu kaufen.

Aber da das Leben sprichwörtlich kein Wunschkonzert ist, funktioniert es anfangs nicht so, wie ich es mir in meiner Phantasie zurechtgelegt habe.

Ich machte die gleichen Fehler, wie viele andere Anleger vor mir, kaufte, verkaufte, guckte alle fünf Minuten auf die Veränderungen meines Depots und verfolgte ständig die Kurse der Aktien.

Wenn ich mich heute daran erinnere, graust es mir ein wenig, da ich damit mehr oder weniger den halben Tag verbrachte und noch bis 23 Uhr die Märkte beobachtete, mit der Hoffnung, mehr zu wissen als andere und daraus Profit zu schlagen.

Leider ohne Erfolg, das Depot entwickelt sich nicht proportional zur eingesetzten Zeit und Energie. Soll heißen, viel gearbeitet, recherchiert und nicht wirklich Geld damit verdient.

Als ich dann noch, weil es nicht schnell genug ging, mit Knock Out Produkten (Wetten auf Aktienkurse), einmal in ein paar Minuten 4000 Euro verloren habe, musste ein Strategiewechsel her.

Und da entdeckte ich, zu meinem Glück, die Medien Podcast und Buch*, die ich sehr intensiv konsumiere und auch dir wärmstens empfehle, weil einem dort wirklich die Augen für Finanzen geöffnet werden und man mit Menschen in Verbindung kommt, die einem privat vielleicht nicht über den Weg laufen.

Und da jeder von uns, einer These nach, der Durchschnitt der fünf Menschen in seiner engsten Umgebung ist, macht es meiner Meinung auch Sinn, sich mit solchen abzugeben, die in Sachen Finanzen sehr versiert sind.

Ich würde dir gerne einige Bücher ans Herz legen, die ich in meine Empfehlungen eingebaut habe, da diese essentiell für deine finanzielle Bildung sind und alle wichtigen Themen sehr gut beschreiben.

Ab da entwickelte sich mein Mindset, bedeutet die Denkweise, eine Haltung zu bestimmten Themengebieten, ständig weiter.

Hätte ich das Wissen von heute vor sechs Jahren gehabt, wäre mein Aktiendepot das doppelte wert, mit nur einem Prozent Arbeitsaufwand dessen, was ich früher investiert habe!

Und das ist ja schließlich Kernpunkt und Ziel meines Blogs: ohne viel Zeit zu investieren, im Hintergrund das Geld für sich arbeiten zu lassen.

Das ist Smart Investing.

Smart wäre es vor sechs Jahren zum Beispiel gewesen, nur den SPDR MSCI ACWI UCITS ETF mit der ISIN Nr: IE00B44Z5B48 zu kaufen und bis heute liegen zu lassen, der Index umfasst fast 2.470 Werte und setzt sich aus 46 Länderindizes zusammen, davon 23 aus entwickelten Märkten und 23 aus Schwellenmärkten. Er hat sich bis heute verdoppelt!

Du bildest damit praktisch den kompletten Aktienmarkt der Welt mit nur einem Produkt ab, das dazu noch ein Schnäppchen ist, bei dem nur 0,4 % Gesamtkosten pro Jahr fällig werden.

Im Gegensatz zu aktiv gemanagten Fonds, bei denen der Manager aktiv Aktien kauft und verkauft. Dort sind die Gebühren viel höher und das schmälert die Rendite extrem.

Ein weiterer Punkt gegen aktiv verwaltete Fonds wären Studien, die besagen, dass langfristig ein Manager es nicht schafft, den Aktienmarkt zu schlagen.

Siehe z. B.: Der Beweis, aktive Manager schlagen den Markt nicht.

Nun kann man ja kritisieren, im Nachhinein kann jeder sagen und behaupten, hätte ich das früher so gemacht, dann wäre es so und so passiert, aber wenn du dir einmal die Börsenkurse anguckst und von einem Investitionszeitraum von 10 Jahren ausgehst, hättest du an der Börse mit so einem Produkt nie Geld verloren!

In meinem Fall hätte sich mein Depot ohne jeglichen Zeit- und Arbeitsaufwand meinerseits verdoppelt.

Welche Aktien soll ich kaufen?

Viele Anleger tun sich oft schwer damit, den Markt sowie einzelne Aktien zu bewerten. Hierbei kann dich der Dividenden-Alarm unterstützen.

Der Dividenden-Alarm ist eine klar definierte Dividendenstrategie. Praktisch ein Aktienscanner oder auch Signaldienst für Buy & Hold Investoren. Er überwacht zahlreiche Dividenden Aktien und filtert die Aktien heraus, die ein vorher definiertes Signal generiert haben. Die Signale werden mittels unterschiedlicher Kennzahlen, die mit der Dividendenrendite korrelieren, berechnet.

Die Strategie verfolgt einen leicht umzusetzenden Ansatz. Der Indikator zeigt an, in welcher Phase sich der Markt befindet und die errechneten Signale helfen dir Unternehmen zu finden die unterbewertet sind.

Mit der Dividenden-Alarm Strategie findest du in Zukunft systematisch Dividendenperlen und investierst antizyklisch.

Schönen Gruß vom GeldHüpfer

Der Artikel hat dir gefallen? Dann melde dich bei meinem Newsletter* an und ich melde mich, wenn es was Neues gibt. Zusätzlich bekommst du nach der Anmeldung ein kleines Geschenk!

Ich würde mich auch riesig freuen, wenn wir uns auf meinem Blog, Instagram*, Facebook* oder YouTube* wiedersehen würden!

3 Gedanken zu „Wie man mit Aktien entspannt Geld verdient!

  1. GeldHuepfer_37 Beitragsautor

    Hallo und vielen Dank für dein positives Feedback, freut mich sehr wenn der Blog gefällt und vielleicht helfen kann!
    Wünsche dir alles Gute und viel Erfolg!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.